Anmeldeformular  

   

Am vorletzten Spielwochenende waren wieder alle 3 Mannschaften mit einem Doppelspieltag unterwegs und trotz vieler Ausfälle konnten wir 4 Siege aus 6 Spielen holen.


Unsere Erste machte das letzte Wochenende vergessen und zeigte, warum sie weiter im Aufstiegsrennen drin sind.
Erst wurde der Tabellenvierte mit 7:1 und dann der Tabellendritte mit 6:2 geschlagen. Leider ist das bis auf Weiteres Siegen ohne wirklichen Gewinn, denn man braucht den Ausrutscher des Tabellenführers aus Niederndorf um noch Platz 1 zu erobern.
Die Entscheidung wird wohl erst am letzten Spieltag fallen, wenn Niederndorf die schwere Auswärtsaufgabe in Erlangen hat… und entweder gewinnt oder nicht.
Unsere Erste muss ihre Hausaufgaben gegen TV 48 Erlangen und Uttenreuth aber natürlich auch meistern. In den Hinspielen gewann man hier jeweils 8:0.

Für die Zweite steht seit Sonntag fest, dass der Klassenerhalt geschafft ist!
Zwar verlor man am Samstag gegen Altdorf noch wie erwartet mit 2:6 – wobei hier ein Unentschieden in den beiden Herrendoppeln denkbar knapp verpasst wurde. Beide Spiele gingen parallel mit 19:21 bzw. 20:22 im 3. Satz an Altdorf.
Doch am Sonntag gelang gegen Katzwang nicht nur ein klarer 6:2-Erfolg, sondern sogar der Sprung auf Platz 5 in der Tabelle. Den entscheidenden Punkt machte Jeanette, die sich im 3. Satz auch von einem hohen Rückstand nicht beeindrucken ließ und so fast die herausragende Einzelleistung von Kapitän Holger im 3. HE (21:18 im 3. Satz) in den Schatten stellte.
Nachdem Hersbruck 2 beide Spiele verloren hat, sind wir rechnerisch endgültig und sicher durch.
In zwei Wochen geht es in den fast bedeutungslosen Platzierungsspielen zuhause in zwei Derbys nur noch um die Ehre.

Leider verpasste unsere Dritte den Sprung auf Platz 1 und verlor erwartbar auswärts beim noch verlustpunktfreien Tabellenführer klar mit 8:0. Erwartbar v.a. deshalb, weil die Ausfälle v.a. die 3. Mannschaft betrafen und z.B. Huong extra noch aus Neumarkt anreiste, damit wir nach einer kurzfristigen Verletzung doch noch vollständig antreten konnten. Inwieweit es dann nötig ist, dass die Heimmannschaft schon bei der Begrüßung einen hohen Sieg ankündigt, muss jeder selber beurteilen. Nervig ist es auf jeden Fall.
Am Sonntag erlaubten wir uns dann aber keine Blöße und gewannen gegen Stein sicher mit 6:2. Und sind damit weiter im Aufstiegsrennen um den besten Tabellenzweiten (derzeit Zweitbester).
Zum Saisonfinale geht es nach Katzwang und Allersberg und hier wollen wir die beiden Vorrundensiege gerne wiederholen.

   
© Serunkuma Enterprises